Vortragsprogramm

Forscherinnen und Forscher geben einen Einblick in ihr Fachgebiet. Die Vorträge sind öffentlich und kostenlos und beinhalten einen vorgängigen Apéro. Bei Vorträgen im Museum.BL in Liestal sind Zuhörer jeweils ab 18:00 herzlich eingeladen, kostenlos die Ausstellung "Wildes Baselbiet" zum Thema Biodiversität zu besuchen.

 

Bitte beachten Sie auch das Vortragsprogramm unserer Schwestergesellschaft, der Naturforschenden Gesellschaft in Basel NGiB (Programm ansehen).

 

Datum, Ort

Vortrag

24.10.2018 (Mi), 19:30

Gymnasium Laufen

Der Boden - Grundlage des Waldes

Dr. Sabine Braun, Institut für angewandte Pflanzenbiologie (IAP)

 

Unzählige Würmer, Insekten, Pilze, Algen, Flechten, Bakterien und Säugetiere leben im Waldboden. Obwohl sie für uns meistens unsichtbar bleiben, sind diese Bodenlebewesen doch lebensnotwendig für unsere Waldbäume. Sie bauen abgestorbenes organisches Material wie Falllaub und Totholz ab und stellen somit die enthaltenen Nährstoffe wieder zur Verfügung. Eine herausragende Rolle spielen dabei Regenwürmer und sogenannte Mykorrhizapilze. Doch dieses komplexe Oekosystem ist im Wandel. Ob Stickstoffdünger aus der Landwirtschaft, Ozon oder Säuren - Veränderungen der Bodenchemie durch menschliche Aktivitäten wirken sich auf unterschiedliche Weise aus. Auch der extrem trockene Sommer 2018 wird im Wald seine Spuren hinterlassen. Dr. Sabine Braun gibt uns einen Einblick in ihr Forschungsgebiet.

13.11.2018 (Di), 19:00

Museum BL, Liestal

Spracherkennung: Endlich hilfreich oder wieder ein Hype?

Dr. David Imseng, Geschäftsführer recapp IT AG

 

Bei Geräten mit Sprachsteuerung schauten wir Schweizer bislang in die Röhre. Smartphones, Smart-TVs und Co. verstehen heute mit einigen Ausnahmen bestenfalls Hochdeutsch. Mit unserem Dialekt haben wir keine Chance. Das wird sich aber bald ändern.

Die Firma recapp IT AG entwickelt und vertreibt Software zur automatische Erkennung und Transkription von Schweizer Sprachen. Recapp hat die schweizerische Sprachkomplexität und die Digitalisierung als Chance genutzt um eine robuste und einzigartige Spracherkennungslösung umzusetzen, welche mittels künstlicher Intelligenz und modernster Spracherkennungs-Technologie die bestehenden Arbeitsprozesse drastisch vereinfachen kann. 

In diesem Vortrag werden erfolgreich umgesetzte Spracherkennungsprojekte, wie die automatisierte Sitzungsprotokollierung, Archivindexierung oder Sprachsuche in Dialekt vorgestellt. Die Beispiele zeigen auf, was realistisch ist und was (noch) ein Science-Fiction Traum bleibt.


 

05.12.2018 (Mi), 19:00

Museum BL, Liestal

Tiergestützte Therapie in der Neuro-Rehabilitation

Dr. Karin Hediger, REHAB Basel

 

Tiergestützte Therapie wird in immer mehr Neurorehabilitationskliniken eingesetzte.

Im Vortrag wird anhand von Fallbeispielen aufgezeigt, wie tiergestützte Therapie bei Menschen mit Hirnverletzungen umgesetzt werden kann, welche Effekte dies hat und worauf geachtet werden muss. Zudem wird der aktuelle Forschungsstand präsentiert und laufende Studien am REHAB Basel vorgestellt. Aufbauend darauf werden Wirkmechanismen dikutiert, die der tiergestützten Therapie zugrunde liegen.

 

24.1.2019 (Do), 19:00

Museum.BL, Liestal

Wie sprechen staatenbildende Insekten miteinander?

Dr. Brigitte Braschler, Universität Basel

14.2.2019 (Do), 19:00

Museum.BL, Liestal

Sprache und Verständnis: Brauchen wir das Gehirn, um Sprache zu verstehen?

Prof. Dr. Martin Meyer, Universität Zürich

19.2.2019 (Di), 19:30

GymnasiumLaufen

Digging deep: Die Symbiose zwischen Waldbäumen und Pilzen

Lucienne de Witte, Institut für angewandte Pflanzenbiologie (IAP)

19.3.2019 (Di), 19:00

Museum BL

Liestal

Wissenschaftskommunikation im Webzeitalter - ein Bericht

Prof. Dr. Paul Hoyningen-Huene, Universität Zürich

 

27.3.2019 (Do), 19:00

Museum.BL, Liestal

Mitgliederversammlung mit Verleihung des Franz Leuthardt Preises: Vortrag des Preisträgers